Logo

Volkshochschule Mautern

Förderung

140 x 67 Pixel / 2,01 KB

Arbeiterkammer:

So bekommen Sie Kurskosten zurück.

Als Mitglied der AKNÖ haben Sie Anspruch auf den AK plus-Bildungsbonus. Dieser vergütet Ihnen nach Kursabschluss 50% der Kurskosten bis max. € 120 pro Kalenderjahr. Wichtig: Der von Ihnen besuchte Kurs muss mit dem AK plus-Logo gekennzeichnet sein. Informationen dazu, welche Kurse dieses Logo haben, finden Sie in der Rubrik „gefördertes Kursangebot“ bzw. in der „Kursdatenbank“.

Erhöhte Förderungen für bestimmte Zielgruppen

AKNÖ-Mitglieder, die Kinderbetreuungsgeld beziehen, können 50% bis zu € 170 refundiert bekommen bzw. Mitglieder, die aktuell eine Leistung vom AMS (Arbeitslosengeld oder Notstandshilfe) erhalten sogar 100% der Kurskosten bis zu € 220.

Bundesländerübergreifende Einlösung des Bildungsbonus

Mitglieder der AKNÖ können ihren Bildungsbonus ebenfalls für AK plus-Kurse, die in anderen Bundesländern angeboten werden, in Anspruch nehmen. Es ist somit möglich, auch z.B. in Wien oder Oberösterreich AK plus-Kurse zu besuchen.

Bildungsnetz der NÖ Arbeiterkammer

Ein Grund für den Erfolg des AKNÖ-Bildungsbonus ist das von der AKNÖ geknüpfte Bildungsnetz. Denn ob Fischamend, Horn, Wiener Neustadt, Stockerau: Hier und in vielen anderen Orten Niederösterreichs gibt es Bildungsinstitute und an rund 60 von ihnen werden AK plus-Kurse angeboten.

Gefördert werden
Deutschkurse für fremdsprachige Erwachsene
EDV-Basis- bzw. Einsteigerkurse

Englischkurse bis zum Niveau A 2 (siehe unten)
Ostsprachen bis zum Niveau A 2 (siehe unten)
manche Bewegungs- und Entspannungskurse (siehe beim jeweiligen Kurs)

Diese Kurse sind mit dem AK-Logo gekennzeichnet.

Fordern Sie Ihren Bonus rechtzeitig vor Kursbeginn bei Ihrer Arbeiterkammer
(NÖ oder Wien - Telefonnummern tieferstehend) an. Geben Sie dann den
ausgefüllten und unterfertigten Bildungsbonus
spätestens bis zum zweiten
Kursabend beim Kursleiter ab. Später nachgereichte Bildungsgutscheine
können nicht mehr berücksichtigt werden.
Ist der Kurspreis geringer als die
Summe auf dem Bildungsbonus, besteht kein Anspruch auf Rückzahlung
des Differenzbetrages.

Bei gleichzeitiger Buchung eines weiteren AK-geförderten Kurses kann der
Restbetrag angerechnet werden.

Infos dazu: http://noe.arbeiterkammer.at

AKNÖ Hotline: 05/7171-1234
AK Wien Hotline: 0800/311311

Sprachen
Unsere Sprachkurse sind entsprechend den Niveaus aus dem
„Gemeinsamen europäischen Referenzrahmen“ bezeichnet (A1, A2, etc.).
Kurse, die mit einem zusätzlichen „+“ gekennzeichnet sind (A1+, A2+),
haben ein etwas höheres Niveau.

A1 Anfänger und 2.Semester (3.Semester A1+)
A2 4.Semester und leicht Fortgeschrittene
B1 Fortgeschrittene (BHS-Kenntnisse)
B2 Fortgeschrittene (Matura-Kenntnisse


 

 


Gesunde Gemeinde Mautern

249 x 250 Pixel / 22,21 KB

 

Bei den Kursen KINDER und KÖRPERKULTUR der VHS Mautern zahlen die Einwohner der Stadtgemeinde Mautern € 5,- vom Kurspreis weniger. (Bei Anmeldung am 1. Kurstag) Die Förderung gilt nicht für Teilnehmer, die die Förderung des AKplus - Bildungsbonus oder die NÖ Bildungsförderung in Anspruch nehmen.


 

760 x 153 Pixel / 15,05 KB

NÖ. Arbeitnehmerförderung für Arbeitnehmer, Wiedereinsteiger,
Bezieher von Kinderbetreuungsgeld und Sozialhilfebezieher:


Bei Besuch eines berufsspezifischen Weiterbildungskurses während
eines Zeitraumes von sechs Jahren ab Erstantragsstellung können
insgesamt höchstens 2.640,- Euro als Förderung wie folgt in Anspruch
genommen werden:
50 % Kurskosten: ArbeitnehmerInnen unter 45 Jahren und
ArbeitnehmerInnen, die Kinderbetreuungsgeld beziehen
80 % Kurskosten: ArbeitnehmerInnen über 45 Jahre und
SozialhilfebezieherInnen,
WiedereinsteigerInnen nach der Kinderkarenz, die beim
AMS arbeitssuchend gemeldet sind

Für Kurskosten unter 70,-- € wird keine Beihilfe gewährt.
Hobbykurse werden nicht gefördert!

Auf der Internetseite www.noe.gv.at/bildungsfoerderung">www.noe.gv.at/bildungsfoerderung finden Sie die
Förderrichtlinien und ein Antragsformular. Der Antrag kann nur über Internet
erfolgen. Bei Unklarheiten wenden Sie sich bitte an uns!


 


Weitere Förderungen:

Zahlreiche Fachgewerkschaften und auch andere Institutionen fördern
Weiterbildungsmaßnahmen ihrer Mitglieder.
Privatpersonen können nun Kurskosten für Sprachkurse auch von der Steuer
absetzen
und in ihrer Arbeitnehmerveranlagung als Werbungskosten in Rechnung
stellen. Es ist allerdings die berufliche Relevanz erforderlich.